VPAID

VPAID (Video Player-Ad Interface Definition) ist die Erweiterung des VAST Standards. Es bezeichnet eine standardisierte Schnittstellenbeschreibung für die Kommunikation zwischen Werbemittel und Videoplayer und ermöglicht interaktive Video Ads. 

Die Vorteile dieses Standards sind vor allem die Effizienzsteigerung, da nun ein Werbemittel für alle Player, die VPAID unterstützen, verwendet werden kann sowie die Qualitätssteigerung und der geringere Abstimmungsaufwand. Kampagnen können somit schneller erstellt und live gestellt werden.

Mit VPAID sind Interaktionen, wie mehrere Klickflächen, zusätzlicher Download von Bonusmaterial z. B. bei Kinofilmen, alternative Videosequenzen und vieles mehr realisierbar, standardisiert und auch via 3rd Party (direkt in der Agentur) messbar. Vpaid eignet sich vor allem für den Einsatz bei Interactive Video Ads.
 
Guidelines zum Einsatz von VPAID sind auf der Website des IAB US zu finden.