Anlieferungsfrist

Die Anlieferungsfrist für Standardwerbemittel beträgt drei Werktage.

Ausnahme: Layer, TakeOver, Microsite mit fünf Werktagen.


Notwendige Angaben

Bei der Anlieferung von Werbemitteln sollten grundsätzlich folgende Angaben mitgeliefert werden:

  • Kundenname
  • Kampagnenname
  • Buchungszeitraum
  • Belegte Site
  • Platzierung auf der Site
  • Werbeformat
  • Ansprechpartner für Rückfragen
  • Nielsenprodukt (optional)
  • Motivname (optional)
  • Klick-URL
  • Alt-Text (optional)
  • Bei Flash-Versionen:
    • Angabe der Flashversion
    • Information über Actionscripte 
    • GIF oder JPG als Fallback im Format der gebuchten Werbeform für User, die kein Flash installiert haben
    • Sniffer Code (falls vorhanden)

SSL-Fähigkeit (obligatorisch)

  • Wir weisen darauf hin, dass ab sofort (Mai 2016) alle Bestandteile einer Kampagne (Script-, iFrame-, Redirect-Tags, Agentur-Zählpixel und sonstige extern gehostete Ressourcen) als HTTPS-kompatible Komponenten anzuliefern sind, um Anzeige- und Messfehler in Bezug auf Verletzungen von Sicherheitseinstellungen der unterschiedlichen Browser webseitenübergreifend ausschließen zu können.
  • Dafür ist sicherzustellen, dass alle Ressourcen auf SSL-zertifizierten Servern gehostet sind. Bitte prüfen Sie daher, ob die von Ihnen eingesetzten Systeme für das Hosting der Werbemittel diese Möglichkeit standardisiert zur Verfügung stellen.
  • Mit dieser Maßnahme soll den Entwicklungen der Internet Engineering Task Force (IETF) und der damit steigenden Bedeutung von HTTPS-kompatiblen Werberessourcen gerecht werden.

Flash Spezifikationen

  • wmode=opaque für Banner, Rectangle und Skysraper (hiermit wird vermieden, dass diese Werbemittel Flash Layer überlagern)
  • max 18 fps (Frames per Second)
  • Trackingmethode der Adclicks: die Schaltflächen sollten auf der obersten Ebene liegen, einheitlicher Standard ist die „Clicktag“-Methode (siehe unten)

Werbemittel via 3rd Party Advertising

  • Akzeptierte Werbeformate: Alle standardisierten Werbeformate und Werbemitteltechnologien können via 3rd Party Adserver ausgeliefert werden.
  • Verlinkung muss ein neues Fenster öffnen
  • Flash:
    • Flash muss mit Erkennungsscript (Sniffer Code) und Fallback-Image eingebucht werden
    • wmode muss bei Flash angegeben w erden: wmode=opaque
    • Flash 3rd party Secure Server: Bei Einsatz von Flash in HTTPS Seiten, müssen CODEBASE und PLUGINSPAGE weggelassen werden, da ansonsten vor unsicheren Elementen in der Site gewarnt wird.
  • Anlieferungsformat: Tag im <IFRAME><SCRIPT><NOSCRIPT> Format als TXT Datei
  • Angabe, welche Variablen im Tag wie ersetzt werden sollen
  • Redirecttechnologie: Die Möglichkeit der Übergabe einer Redirect URL muss gegeben und dokumentiert sein, so dass der Vermarkter die Clicks mitzählen kann.
  • Größe und Gewicht sind entsprechend den Spezifikationen einzuhalten

"Clicktag"-Methode"

on (release) { getURL(clicktag, clicktarget);
}
In diesem Fall werden sowohl clicktag als auch clicktarget als Variable an die Flash-Datei gehängt.

(Screenshot aus Flash MX im „normalmodus“)

In beiden Fällen wird dann auf Vermarkterseite bei der Auslieferung der Werbeform die Variable clicktag und/oder clicktarget an die swf-Datei übergeben.
Beispiel:<param name="movie<br" />VALUE="flashlayer_demo.swf?clicktag=http://www.werbeformen.de&clicktarget=_blank">
Nur so kann vermarkterseitig ein Clicktracking erfolgen, da die eigentliche Zieladresse umgeleitet wird.


Polite Download

  • Gewicht des initialen Ladens entspricht der zugrundeliegenden Werbeform
  • Nach dem Initialload muss ein Werbemittelinhalt dargestellt sein (keine weiße Fläche)
  • Das Nachladen darf erst nach dem Laden der Webseite gestartet werden, nicht sofort im Anschluss an den Initialload